Afrikanisch Grillen? – mit dem Megamaster!

Megamaster

Megamaster wurde 1997 als lokaler Einzelhändler, von eingebauten #Braais und Kaminen gegründet. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde die FiHier sollte ein Bild sein :-(rma nicht nur durch eingebauten Braais und Kaminen bekannt, sondern auch für Lifestyle Kochen, Heizen und Outdoor Produkten.

Ihre hochmodernen Lifestyle-Produkte bringen Familie und Freunde zusammen in Wohnungen, Gärten und auch auf Outdoor-Abenteuern.

 

Dutch Oven

Hier sollte ein Bild sein :-(

Potjie

Ein Dutch Oven (auch Camp Oven, Chuck wagon oven oder #Potjie genannt), ist in der Grundbedeutung ein dreibeiniges Gefäß aus Gusseisen, das unter diesen Namen in den USA, und in Australien seit dem 18. Jahrhundert sowohl zum Kochen als auch zum Braten und Backen über offenem Feuer verwendet wurde, weil es in diesen Ländern lange Zeit weder geschlossene Herdstellen noch Backöfen gab. In Südafrika heißt dieser Topf Potje; er wurde dort im 19. Jahrhundert von holländischen Siedlern eingeführt. Das typische Eintopfgericht, das darin zubereitet wird, wird in Südafrika als #Potjiekos bezeichnet.
Eine in verschiedenen Kulturräumen schon sehr lange verwendete Variante dieses Topfes ist der dreibeinige Grapen. Was heute allgemein als‚ #Dutch oven bezeichnet wird, entspricht in Aussehen und Funktion einem ganz normalen Bräter, abgesehen von der Deckelform. Heute wird der Dutch oven in Europa und in den USA vornehmlich als Kochgerät beim Camping und im Outdoor-Bereich verwendet, aber auch in Verwendung mit einem Elektroherd und Backofen. Den Dutch Oven gibt es übrigens in vielen verschiedenen Größen!

 

Vorteile durch einen Dutch Oven

  • Wenn der Ofen erstmal heiß ist, speichert er Hitze. Dadurch braucht man noch kaum Kohle nachlegen.
  • Dank des passgenauen Deckels bleibt der Dampf im Topf. Das Fleisch bleibt vor allem auf diese Weise schön saftig.
    hier sollte ein Bild sein :-(

    so funktioniert's

  • Da der Dutch Oven drei Füße hat, kann man ihn in die Kohle stellen.
  • Die Deckel der Dutch Oven haben einen hohen Rand, dadurch kann man Kohle auf Ihn legen und schafft eine Rundum-Hitze, außerdem kann der Deckel als Pfanne genutzt werden.
  • Da das schwere Gusseisen nur langsam aufheizt, kann man im Topf schonend Mahlzeiten bereiten.
  • Mit etwas Pflege kann der Dutch Oven sehr lange halten.

 

Die richtige Verteilung der Kohle

Verwende zum Kochen Briketts und verzichte auf Kochen über offenem Feuer und auch auf selbst hergestellte Glut.

Hier sollte ein Bild sein :-(Für Suppen, Eintöpfe, etc.: 1/3 der Briketts auf den Deckel, 2/3 unter den Topf
Zum Backen: 2/3 der Briketts auf den Deckel, 1/3 unter den Topf
Zum Braten oder Schmoren: 1/2 auf den Deckel, 1/2 unter den Topf
Die Regel bezüglich der Menge der Kohle sagt: Nimm nicht zu viele davon!

 

Potjie sauber machen

Ganz Wichtig: Zur Reinigung des Ofens bitte kein Spülmittel nutzen! Dadurch wird die Patina zerstört. Den Schmutz kann man in den meisten Fällen mit heißem, klarem Wasser lösen. Wenn man mit einem Schwamm oder einer Bürste und heißem Wasser nicht weiter kommt, kann man den Ofen für 10 Minuten noch einmal, mit etwas Wasser gefüllt in die Glut stellen. Wenn das Wasser kocht, den Topf aus der Hitze nehmen und den Schmutz mit einem Holz- oder Kunststoffschaber frei schaben. Diese Methode hat eine hervorragende Wirkung. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann man zu einem Schwamm aus Stahlwolle greifen. Aber aufpassen, wenn die Patina angegriffen wurde, muss der Ofen neu eingebrannt werden.

Nach der Nutzung sollte der Ofen, um ihn zu Pflegen mit Pflege öl oder Pflegepaste eingerieben werden. Hierzu reich schon ganz normales Sonnenblumenöl.

 

Weiteres Koch- & Grillzubehör, Saucen und Gewürze findet ihr hier

Grill-Kamin/Anzündkamin: Zum Vorglühen der Kohle ist der Kamin sehr praktisch und spart Zeit. Wenn es aber nicht um Schnelligkeit oder Komfort geht, ist dieses Zubehör nicht wichtig.

Kohlenzange: Soweit man keine andere Möglichkeit hat, die Kohle auf den Deckel zu legen, sollte man sich eine Zange dafür kaufen.

Deckelheber: Da der Deckel sehr schwer und heiß durch die Briketts ist, lohnt sich ein Deckelheber wirklich. Außerdem haben sie meist eine Querstrebe oder Kralle, was verhindert das der Deckel beim hochnehmen wackelt und die Briketts herunterfallen.

Feuerhandschuhe: Um sich keine Verbrennungen hinzuzufügen sind Handschuhe richtig sinnvoll, denn sowohl der Deckel, als auch der Topf ist sehr heiß.

Transport-Tasche: Sehr praktisch um den Ofen zu transportieren, ein einfacher Karton tut es aber auch.

Viel Spaß beim Essen wünscht euch euer Team von worldofcamping.de

Eure Denise vom autoladen

Quellenangabe Bilder: worldofcamping.de


Keine News mehr verpassen - immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie uns einfach auf Facebook oder google+.
Schauen Sie auch gerne regelmäßig in unserem Blog vorbei! Oder melden Sie sich für einen kostenlosen Newsletter an!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Jetzt anmelden und up2date bleiben - Newsletter derautoladen.de
  • Alle Termine, Messen & Events
  • Scharfe Berichte, heiße Bilder
  • Preisknaller: Schnäppchen und Angebote
  • Themenbereiche: Tuning & Camping
  • Verpasse keine News mehr ... reinschauen lohnt sich
Herzlich Willkommen bei derautoladen.de Blog - schön, dass Du hier bist!
Alle Fakten, alle News - heiße Miezen & Coole Karren... wir halten euch auf dem Laufenden!
DATENSCHUTZ wird bei uns Groß geschrieben!