Comeback? Ikone aus den 50ern | BMW’s Isetta

Kommt die "Knutschkugel" von BMW aus den 50ern als Elektro-Isetta zurück?

Die BMW Isetta steht vor einem Comeback – als E-Auto. So wie das Rollermobil in den 50er-Jahren zur Massenmobilisierung beitrug, soll der Microlino nun dem elektrischen Fahren zum Durchbruch verhelfen.

Foto: Microlino-Prototyp-P1-6-

Foto: Microlino-Prototyp-P1-6-

Seine charmanten Rundungen wecken nostalgische Gefühle. Es ist keine drei Meter lang, wiegt gerade mal 400 Kilo, und man besteigt es durch die Vordertür. Das Fortbewegungsmittel der Zukunft kommt nun doch nicht aus dem Silicon Valley, sondern vom Zürichsee – zumindest wenn es nach Wim Ouboter geht.

Der Schweizer Unternehmer hat ein Auto namens Microlino entwickelt, mit dem er den Einstieg in eine nachhaltige Mobilität erleichtern will. Inspirationsquelle des minimalistischen Zweisitzers ist die legendäre Isetta. Ouboter will den Kleinstwagen aus der Zeit des Wirtschaftswunders als Elektromobil aufleben lassen.

Foto: autobild.de - Originalwerbung der BMW Isetta

Foto: autobild.de - Originalwerbung der BMW Isetta

Doch während das Vorbild aus dem Mangel heraus geboren wurde, steht die Neuauflage für den bewussten Verzicht auf alles, was nicht direkt dem Vorwärtskommen dient. "Unsere Autos sind zu groß, zu schwer und zu kompliziert geworden", sagt der Erfinder. Bis zu 15 Elektromotoren allein für der Fahrersitz und 1500 Kilo Technik, um eine einzelne Person zu befördern: "Verhältnismäßigkeit sieht anders aus."

Sein Microlino, den er gerade auf dem Genfer Autosalon vorgestellt hat, verfügt weder über ein Infotainment-System noch über eine Klimaautomatik, Performance-Antrieb und Sitzheizung sucht man ebenfalls vergeblich. Ouboter hat allen Schnickschnack weggelassen, der Akkuautos teuer macht und noch dazu die Reichweite schmälert.

Quelle: http://www.welt.de

 

2 Antworten

  1. Wenn überhaupt macht die Isetta 600 ohne Fronttür und mit verkürztem Fahrgestell doch viel mehr Sinn. Wer möchte schon mit einem Dreirad unterwegs sein, wenn vier Räder nur einen Hauch teurer, aber um Längen sicherer sind!
  2. Wirklich lustig 😅 Ich denke zwar, dass das Auto auf dem heutigen Markt nicht konkurrenzfähig, aber unter ein paar Sammlern bestimmt anerkannt wäre. 🚗
    Joachim

Einen Kommentar schreiben

Jetzt anmelden und up2date bleiben - Newsletter derautoladen.de
  • Alle Termine, Messen & Events
  • Scharfe Berichte, heiße Bilder
  • Preisknaller: Schnäppchen und Angebote
  • Themenbereiche: Tuning & Camping
  • Verpasse keine News mehr ... reinschauen lohnt sich
Herzlich Willkommen bei derautoladen.de Blog - schön, dass Du hier bist!
Alle Fakten, alle News - heiße Miezen & Coole Karren... wir halten euch auf dem Laufenden!
DATENSCHUTZ wird bei uns Groß geschrieben!